Auf der Suche nach dem am besten bezahlten Studentenjob

Auf der Suche nach dem am besten bezahlten Studentenjob

Die Studentenzeit ist ja bekanntlich die schönste Zeit im Leben.Endlich raus aus dem Elternhaus. Endlich nur noch das machen, worauf man wirklich Lust hat! Bezogen auf die Uni bedeutet das: Den Stundenplan individuell erstellen, denn die Module lassen sich beliebig legen. Eine Anwesenheitspflicht in den Vorlesungen und Seminaren gibt es nicht. Und mal ehrlich: Die Hausaufgaben erledigen sowieso die Wenigsten. In Bezug auf die Freizeitgestaltung heißt das: Auch unter der Woche ausschlafen, die Wohnung nur nach Bedarf putzen, täglich gibt es Nudeln mit Ketchup -und Party sowieso! Jedenfalls sind all diese Gewohnheiten bei den meisten Ersti-Studentinnen der Fall. Nach einigen Monaten des Austobens und Ausprobierens haben auch sie ihren festen Platz im Studenten-Leben gefunden. Die neue Stadt Leipzig wurde in allen Ecken erkundet und man hat sich so langsam aber sicher eingelebt.Vielleicht sind auch die ersten finanziellen Krisen überstanden–am Monatsende im Minus sein,das ist nicht schön. 

Die Vorteile eines Studentenjobs

Der Wunsch nach Freiheit und finanzieller Unabhängigkeit wird immer größer. Auch wenn während der Ausbildungszeit die Eltern zu Unterhaltzahlungen verpflichtet sind und es finanzielle Unterstützung per Stipendium, Darlehen und BAföG gibt: Ein Nebenjob lässt sich in der Studentenzeit meist nicht vermeiden! Das ist auch überhaupt nicht schlecht, denn durch einen Studentenjob verdient man sich nicht nur etwas Geld dazu. Die Arbeit ist auch eine gute Ablenkung zum Lernalltag, wertvolle Erfahrungen können in den verschiedensten Bereichen gesammelt und neue Kontakte geschlossen werden. Die ein oder andere Joberfahrung macht sich auf dem Lebenslauf bei späteren Bewerbungen sogar richtig gut. Daher werfen wir heute einen Blick auf das Studentenleben und suchen nach dem am besten bezahlten Studentenjob in Leipzig!
 

Minijobs aller Art

Bevor man mit der Job-Suche startet, sollte man sich über bestimmteDinge bewusst sein: 450 Euro-Jobs,so genannte Minijobs, machen eine Studentin nicht reich. Allerdings ist ein Minijob für alle, die durch Eltern oder Staat bereits finanzielle Unterstützung erhalten und nur nach einem Zuverdienst suchen, eine super Sache! Der Zeitaufwand ist mit durchschnittlich zwölf Wochenstunden gut mit dem Studium vereinbar, man erhält weiterhin sein Kindergeld, ist steuer-und sozialversicherungsfrei und meistens kostenlos Familienversichert. Ein beliebter Minijob ist die Arbeit als Verkäuferin in einem der vielen Bekleidungsgeschäfte der Leipziger Innenstadt. Hier wird fast immer nach Aushilfskräften gesucht! Auch in den Leipziger Supermärkten, Drogerien oder anderen Läden arbeiten viele Leipziger Studentinnen als Kassiererinnen. Der Kontakt mit den verschiedensten Kunden ist hierbei besonders spannend –und Mitarbeiterrabatte erhält man hier auch.Wie bekannt ist, verfügt Leipzig nicht nur über eine Vielzahl an Geschäften, sondern auch an Restaurants und Bars. Ein Minijob in der Gastronomie ist daher schnell gefunden. Auch beim Kellnern spielt der Kundenkontakt eine große Rolle. Das Schöne in der Gastro: Zusätzliches Trinkgeld ist zumeist auch mit drin! Und wer am Wochenende in einer der Leipziger Clubs als Barkeeperin, an der Garderobe oder am Einlass arbeitet,muss seine Lieblings-Beats auch nicht auf der Arbeit missen.

 
 
 

Bestens bezahlte Jobs, aber nicht ganz einfach für Studentinnen

Immer in Bewegung und immer auf Trab ist man als Lieferdienst-Mitarbeiterin. Pizza, Sushi und Co. müssen schließlich so schnell wie möglich zu ihren Bestellern kommen. War dies erfolgreich, dann ist auch hier Trinkgeld garantiert! Die beliebten Getränke-Lieferketten zahlen meistens über 12 Euro die Stunde. Das Schleppen der Getränkekästen ist vielleicht ein guter Fitnesscenter-Ersatz, aber sicherlich nicht für jede Frau geeignet. Gut, dass es noch viele weitere Job-Möglichkeiten gibt:Wer einen Führerschein besitzt und keine Angst vor dem Leipziger Großstadtdschungel hat, der kann sich als Fahrer in mit bis zu 13,58 Euro pro Stunde bezahlen lassen.Immer der gleiche Arbeitsplatz, das wird euch zu schnell zu langweilig? Gut, dass in Leipzig gleich mehrere Gastro-Services existieren –und ständig nach neuen Mitarbeitern suchen! Beispielagenturen hierfür sind „XXXX“und „XXX Service“.Wer besonders großes Kommunikationstalent hat, der ist im Telefonischen Kundenservice richtig aufgehoben.Auch hier lässt sich mit über 13 Euro die Stunde gut verdienen.Wer nicht nur sehr kommunikativ ist, sondern auch auf ein gepflegtes Äußeres viel Wert legt, kann als Hostess oder Promoterinarbeiten. Als Grid Girl auf dem Sachsenring lässt sich gutes Geld verdienen. Doch für diesen Job ist eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein nötig!

Selbstständig und flexibel im am besten bezahlten Studentenjob und Nebenjob in Leipzig

Bei Studentenjobs sind nicht nur Angestelltenverhältnisse möglich. Es geht auch privat und ganz unabhängig und selbständig: Ob mit dem Nachbarshund Gassi gehen, Babysitten, Kinderbetreuung, Putzen oder Gartenarbeiten–viele Familien suchen nach Hilfskräften in ihrem Haushalt. Für schlaue Füchse ist sicherlich der Job als Nachhilfelehrerin eine gute und flexible Möglichkeit, sich zusätzlich etwas Geld zu verdienen: Schüler aller Klassenstufen suchen nach Hilfe in den verschiedensten Schulfächern. Aber auch den eigenen Kommilitonen kann man Nachhilfe geben. Besonders gefragt sind Studentinnen, die anderen Studenten in Informatik, Mathematik und Physik Stunden geben.Wer vielleicht bereits in seiner Freizeit als Model vor der Kamera steht, der kann die Studentenzeit nutzen, um sein Hobby zum (Neben-)Beruf zu machen! Modelagenturen gibt es viele und mit ein paar aktuellen Polas ist die Bewerbung hierfür schnell gemacht. Die großen Agenturen arbeiten mit großen Kunden zusammen, sollte man hier gebucht werden, ist eine ordentliche Summe garantiert. Doch die Modelindustrie ist hart und sehr anspruchsvoll. Nach Agentur-Absagen sollte man daher nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, Aufgeben ist nie eine Option! Auch kleine Agenturen, die nicht solch strenge Vorgaben haben,suchen immer wieder nach neuen, interessanten Gesichtern zur Begleitung. Diese gibt es auch in Leipzig. Klappt es hier mit der Aufnahme, hat man u.a. die Möglichkeit,für regionale Designer und Marken vor der Kamera zu stehen, oder auf Center-Modenschauen zu laufen. Vorlesungszeit vs. Semesterferien Genauso wie die Studieninhalte sich bei jedem Studiengang unterscheiden, weichen auch die aufzubringenden Uni-Wochenstunden von einander ab. Medizin-und Jura-Studentinnen haben bekanntlich mehr mit ihrem Studium um die Ohren,als beispielsweise Studentinnen aus den Geistes-und Sozialwissenschaften. Letztere haben meist weniger Prüfungen, für die sie während des Semesters pauken müssen. Dafür haben sie aber mit dem Schreiben von Hausarbeiten in der Vorlesungsfreien Zeit zu tun. Daher können diese Studentinnen während des Semesters eher Zeit für einen Nebenjob aufbringen, als die Mediziner. Für diese wäre daher ein Job innerhalb der Semesterferien empfehlenswerter.

 
 
 

Den Traumjob in Leipzig finden

Wer in den Ferien nicht auf seinen Auslandsaufenthalt verzichten möchte, der kann beispielsweise als Animateur oder AuPair im Ausland arbeiten und sich etwas dazu verdienen. Die Vorlesungsfreie Zeit lässt sich auch hervorragend für das ein oder andere Praktikum nutzen. Hier kann man nicht nur wichtige Referenzen sammeln und herausfinden, ob die Arbeitsstelle sogar der Traumjob der Zukunft sein könnte. Viele Praktika-Stellen bezahlen ihren Praktikantinnen eine Aufwandsentschädigung. Auch unter dem Motto „Aus Alt mach Neu!“ lässt sich etwas Geld dazu verdienen. So gut wie jede Woche finden in Leipzig Flohmärkte statt, auf denen man nicht nur günstig shoppen, sondern auch selbst als Händler verkaufen kann. Wer lieber bequem von Zuhause aus arbeiten möchte, der kann über verschiedene Apps verkaufen: „Kleiderkreisel“ ist der Klamotten-Flohmarkt schlechthin, gebrauchte Uni-Bücher lassen sich über „Amazon“weiterverkaufen, bei „Jimdo“und „Ebay“ist sowieso fast alles möglich. In der Uni findet man immer wieder Aushänge, dass auf Bezahl Basis Studentinnen für Umfragen oder als Tester für neue Produkte, beispielsweise für Medikamente, gesucht werden. Allerdings ist mit all diesen Tätigkeiten auf keinen Fall der große Gewinn zu machen.

Nun stellt sich die Frage: Was ist der am besten Studentenjob in Leipzig? Dies lässt sich leider nicht so pauschal sagen. Was aber fest steht: Es ist am sinnvollsten, studierten Fachgebiet nach einem Nebenjob zu suchen! Durch das Studium ist man durch die bereits erlernten Theorieanteile, zumindest schon einmal teilweise, qualifiziert. Da die Universität wenig Praxiserfahrung vermittelt, kann man diese auf eigene Hand sammeln. Wer sich besonders stark für einen bestimmten Fachbereich seines Studiums interessiert, oder sogar mit dem  Gedanken an eine spätere Promotion spielt, der kann als Studentische Aushilfe für einen Dozenten tätig sein –und dabei fachlich und organisatorisch viel dazu lernen! Durch absolvierte Praktika kann man außerdem von größeren Unternehmen als Werkstudentin eingestellt werden. Je nach Anzahl der Wochenstunden, lässt sich hier richtig gutes Geld verdienen. Und die Chance, auf eine Übernahme nach dem Studienabschluss, ist groß.

WhatsApp Sie sind aktiv, sportlich, attraktiv und haben Freude am Umgang mit Menschen? Dann schreiben Sie uns für mehr Information über High Class Escort Jobs.