Nebenjob Model

Nebenjob als Model gesucht und gefunden.

Alle deine Freunde haben es dir sich schon gesagt. Du sollst doch versuchen aus deinem Aussehen Kapital zu schlagen. Also könnte es doch möglich sein, einen Nebenjob als Model zu finden und damit Geld zu verdienen. Es gibt einen sehr großen Bedarf an Fotomodellen. Gerade in Zeiten von online Shops, die beinahe wöchentlich neu Bilder für ihre Produkte benötigen.  Mindestens genau so riesig ist allerdings die Anzahl an Bewerberinnen auf die zu vergebenen Jobs als Fotomodell. Für gewöhnlich werden von den meisten Produzenten und Fotografen immer noch die üblichen Anforderungen gestellt. Schlank, sportliche Figur und nicht zu klein. Und vom alter her um die 20. Natürlich gibt es auch immer wieder Stellenangebote für besondere Nischen. Im Allgemeinen handelt es sich um Plus Size Model oder Best Age. Also Fotomodelle mit Übergröße in der Konfektion oder auch Modelle , mit welchen Produkte beworben werden sollen, wo ein älteres Model einfach glaubhafter wirkt.

Nebenjob Fotomodell Model Leipzig
Als Fotomodell Nebenjob finden.

Jobs bei einer der richtig großen Agenturen in Deutschland oder auch weltweit zu bekommen sehr schwierig. Sie investieren sehr viel in die Modelle. Sedcards kosten in der Herstellung viel Geld und die Vermarktung der Modelle natürlich auch. In Modelagenturen sind oft sehr viele Leute beschäftigt. Von Modelscout zu Booker  Angestellte für die Büros und Büromieten, alles muss natürlich bezahlt werden. Und dein Nebenjob soll dir natürlich auch was einbringen. Am besten du wirfst einen Blick auf die Webseiten der Agenturen und schaust , ob du da im Portfolio mithalten kannst. Schlimmstenfalls kommt halt eine Absage.

Ein Nebenjob soll  auch Geld bringen

Wenn Fotomodell sein nur ein Hobby ist, dann spielt das Geld sicher eine eher untergeordnete Rolle. Soll allerdings dein Verdienst damit aufgebessert werden, solltest du dich über die Verdienstmöglichkeiten als Model , Fotomodell oder Hostess informieren. Je nach Klienten der Agenturen ist das sehr unterschiedlich. Außer bei Topmodellen oder wirklich besonderen Aufträgen ist bei 150 € meist das Ende der Fahnenstange erreicht, pro Event. Am Ende ist der Stundenlohn sicher nicht höher als bei Aushilfen an der Kasse. Oft sind die ersten Aufträge sogar ohne Honorar für das Model. Hierbei geht es angeblich darum das Book aufzubauen. Sicher ist Modeln schöner, aber die Einkünfte im Supermarkt , wegen der Regelmäßigkeit, sicher höher. Hostessen bei Sportveranstaltungen haben da noch eher das Glück auf regelmäßige Jobs. Allerdings sind die zum Beispiel als Hostess für Bundesliga Spiele auch nur 14 tägig auf wenige Stunden beschränkt.

Für viele genügt es allerdings auch einen Vertrag mit einer Modelagentur in der Schublade zu haben. Auch wenn von dort nur halbjährig ein Jobangebot kommt. Es klingt halt etwas gut, wenn man sagen kann eine Agentur zu haben. Das Auto davon zu finanzieren wird allerdings schwierig werden. Sicher gibt es lukrativere Model Jobs. Eine Möglichkeit ist es, sich selber eine Sedcard erstellen zu lassen und sich selbst zu vermarkten. Fotografen sind oft bereit etwas tiefer in die Tasche zu greifen, wenn es der Umsetzung von den eigenen Ideen geht.

 

 

 

, , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.